Fair Wear Foundation Mitgliedertreffen

Jährliches Schweizer Fair Wear Foundation
Mitgliedertreffen bei Manroof vom 6.3.18

Ein positives Umdenken macht sich in der Wirtschaft bemerkbar. Immer mehr Firmen setzen auf Corporate Social Responsibility (CSR)* und setzen auch bei Werbeartikeln und Textilien auf eine nachhaltige Beschaffung. Die Firma Manroof ist dabei der richtige Ansprechpartner mit einer langjährigen Expertise. Als einziger Werbeartikelhändler in der Schweiz ist Manroof seit 2008 ein Mitglied der Fair Wear Foundation (FWF) und setzt sich aktiv für faire Arbeitsbedingungen ein. 


Etabliert und glaubwürdig
Die Fair Wear Foundation konnte sich als äusserst glaubwürdige Organisation etablieren und arbeitet mit den relevanten Interessengruppen (Stakeholdern) wie z.B. Public Eye, International Labour Organisation (ILO), Brot für Alle / Fastenopfer, Swiss Textiles und weitere zusammen. 

Weitere Informationen zur Fair Wear Foundation


Gemeinsam etwas bewirken
Am 6. März 2018 war Manroof Gastgeber des jährlichen Treffens der Schweizer Mitglieder der Fair Wear Foundation. Dabei wurde der neue FWF CEO Alexander Kohnstamm vorgestellt. Die Vertreter von Mammut, Odlo, Kjus, Albiro, Workfashion, Kjus, Die Post, Public Eye, Brot für Alle und Better Work haben beim Treffen einen Rück- und Ausblick auf die Arbeit mit FWF gemacht. Wichtige Themen wie Existenzlohn, neue Projekte, Transparenz wurden dabei rege diskutiert und nach Lösungsansätzen gesucht.

FWF in der Praxis
Das FWF Mitglied Stanley und Stella zeigt anhand von Ihrem Engagement in der Produktion in Bangladesch auf, wie man das Problem von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz aktiv verhindern kann. 


Machen auch Sie Ihre Botschaft tragbar
Manroof berät Sie gerne in der nachhaltigen Beschaffung. Gerne zeigen wir Ihnen auf, wie wir bestehende oder neue Artikel nachhaltig und attraktiv hergestellt werden können.

*CSR umschreibt den freiwilligen Beitrag der Wirtschaft zu einer nachhaltigen Entwicklung, der über die gesetzlichen Forderungen hinausgehen. CSR steht für ein verantwortliches unternehmerisches Handeln in der eigentlichen Geschäftstätigkeit (Markt), über ökologische relevante Aspekte (Umwelt) bis hin zur Beziehung  mit Mitarbeitern (Arbeitsplatz) und dem Austausch mit den relevanten Anspruchs- bzw. Interessensgruppen (Stakeholdern).

Top